© ZirkusAkademie Friedrichshafen

ZirkusAkademie FN mit Verantwortungspreis ausgezeichnet

Beispielhaftes Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit – dafür wurde die ZirkusAkademie Friedrichshafen heute ausgezeichnet. Sie hat beim Stadtwerk am See-Verantwortungspreis den 1. Platz belegt. Dieser honoriert jedes Jahr Projekte in der Bodenseeregion, die durch vorbildliche Jugendarbeit herausragen. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert.

Jonglage, Artistik, Feuershow, Clownerie, Magie, Akrobatik – beim Zirkus gibt es viele Techniken und Formen der Unterhaltung. Und: Zirkus kann man lernen. Dass man mit Geduld, Selbstvertrauen und durch die Kraft der Gemeinschaft scheinbar Unmögliches erreicht, das erleben 3- bis 17-Jährige bei der ZirkusAkademie Friedrichshafen. Hier lernen Kleine von Großen und reifen dabei nicht nur fachlich, sondern auch in ihrer Sozialkompetenz. „Begeisterung kann spielerisch Berge und Grenzen versetzen“, weiß Andrea Sprenger, Leiterin der ZirkusAkademie. „Es ist unglaublich inspirierend, die Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen zu beobachten. Das motiviert uns jeden Tag aufs Neue“, so die Zirkus- und Theaterpädagogin.

Insgesamt über 5.000 Euro vergibt das Stadtwerk am See jedes Jahr an ausgewählte Vereine. Dieses Jahr wurde der Verantwortungspreis bereits zum sechsten Mal vergeben. Der Social Media-Preisträger, der als Teil des Verantwortungspreises allein von der Öffentlichkeit bestimmt wird, wurde bereits im März ermittelt. Hierfür veröffentlichte der Energieversorger die Projekte auf seiner Facebook-Seite und stellte sie in ein Ranking. Mit 322 Gefällt-mir-Angaben sicherte sich die Jugendfeuerwehr Owingen 500 Euro.