© Rosgartenmuseum Konstanz

Sonderausstellung „Charakterköpfe“ im Rosgartenmuseum Konstanz

Es dauert nur Sekunden, dann ist das „Selfie“ fertig und kann dutzendfach elektronisch verschickt werden. Früher musste das Konterfei eines geliebten Menschen allerdings gemalt, gezeichnet oder als Scherenschnitt von Hand gefertigt werden. Auch im Kulturraum Bodensee wurde die Kunst des Porträts über Jahrhunderte gepflegt: Standesbewusste Konstanzer Bischöfe und St. Galler Äbte ließen sich auf Leinwand verewigen und der Adel dekorierte die Flure seiner Schlösser mit langen Ahnenreihen. Aber auch die städtische Oberschicht setzte sich im feinsten Zwirn vor die Staffelei der Malermeister oder ließ sich gleich auf Elfenbein oder Metall zeichnen. So entstanden beispielsweise die ersten Medaillons.

Das Rosgartenmuseum Konstanz hat dieses Thema aufgegriffen und zeigt bis zum 30. Dezember eine Sonderausstellung mit dem wunderbaren Namen „Charakterköpfe – Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühe Fotografien“. Freuen Sie sich auf geheimnisvolle (Familien)Bilder von Adeligen und Bürgersleuten vergangener Zeiten. Dazu gibt es außerdem zahlreiche Geschichten aus Schlössern und Bürgerhäusern, von Künstlern, Kindern und Rebellen aus der Bodenseeregion. Eine fantastische Zeitreise für die ganze Familie! Weitere Informationen zu dieser wunderbaren Sonderausstellung finden Sie HIER.