© Frieder Kümmerer

Mit dem Wasserbus in die City

Am liebsten würde man ins Lenkrad beißen! Wer mit dem Auto in die Konstanzer Innenstadt reisen muss, bei dem kommt selten „Fahr-Freude“ auf: Denn nach einer zeitraubenden Stoßstangen-Polonaise gibt’s kaum freie Parkplätze – und die sind dann auch noch teuer.

Viele Pendler nutzen seit Jahren die Bahn; parken also etwas außerhalb und steigen dann in einen Zug um. Außerdem verkehren in der Stadt auch zahlreiche Busse. Die Sportlicheren setzen aufs Rad – ob eigen oder geliehen. Und der Rest steigt entweder ins Taxi oder geht einfach zu Fuß.

Doch jetzt kommt noch eine weitere Alternative hinzu: Zwischen dem Bodenseeforum und dem Hafen wird eine Wasserbuslinie mit zwei Schiffen verkehren. Ziel ist es, Entlastung für den vielen Verkehr zu schaffen. Ab Samstag wird der Wasserbus dann im Halbstundentakt die Passagiere transportieren – und zwar jeden Samstag bis Mitte September. Die erste Fahrt wird jeweils um 10:15 Uhr stattfinden, die letzte um 19:45 Uhr. 13 Minuten wird das Schiff für eine Strecke benötigen – und 250 Passagiere passen an Bord.

Es gelten die normalen Bustickets der Konstanzer Stadtwerke beziehungsweise das Kombiticket des Park an Ride-Parkplatzes Bodenseeforum. Damit kann eine fünfköpfige Familie für fünf Euro den ganzen Tag parken und mit allen Buslinien die gesamte Stadt erkunden. Bei Kindern über 14 Jahren oder fünf Erwachsenen wird’s einen Euro teurer. Am Bodenseeforum gibt’s übrigens 500 Stellplätze direkt an der B 33.