+++ Aktueller Titel: 'Viva l'allegria' von Angelo Fabiani +++ Museen wollen "Gringo" . +++ Winterthur: Vier Feuerwehrmänner nach Brand verletzt. +++ Zürich: Unbekannte fackeln Bagger ab. +++ Villingen-Schwenningen: Trinkwasser mit Coli-Bakterien verunreinigt. +++ Pratteln: Schwefelsäure aufgelaufen. +++ Nenzingen: Kind stirbt Hitzetod. +++ Fahnder schnappen Drogendealer. +++ Unbekannte zünden AfD-Plakate an. +++ Kind stirbt in Auto. +++ Versuch von Steuerhinterziehung. +++ Senior stürzt in Bachbett. +++ Reiterin schwer verletzt. +++ Tödlicher E-Bike-Unfall . +++ Taxifahrer angezeigt. +++ Randalierender Mann in Asylunterkunft. +++ Veterinäramt untersucht Einhufer. +++ Fahrer durch kippenden LKW verletzt. +++ Über sechs Jahre Haft für Mühlinger. +++ Aktueller Titel: 'Viva l'allegria' von Angelo Fabiani +++ Lörrach 26 °. +++ Waldshut-Tiengen 24 °. +++ Zürich 26 °. +++ Sigmaringen 24 °. +++ Konstanz 26 °. +++ Friedrichshafen 25 °. +++ Weingarten 25 °. +++

Geburtshilfe in Radolfzell schließt Ende des Monats

Jetzt also doch: Die Geburtenhilfe-Station am Radolfzeller Krankenhaus schließt Ende März. Das wurde den Mitarbeitern im Kreissaal bereits gestern mitgeteilt, auf ihrer Internetseite bestätigen auch die Belegärzte diese Meldung. Das Ende kommt für viele sehr plötzlich, waren die Stadt Radolfzell und der Kreis Konstanz nach monatelangem Hin und Her doch vor Kurzem noch „vorsichtig positiv“ gestimmt, eine Lösung zum Weiterbetrieb zu finden. Die Entscheidung der Belegärzte, aus wirtschaftlichen Gründen die Station nicht weiterführen zu können, bezeichnete der Radolfzeller OB Martin Staab in einer ersten Reaktion als „sehr enttäuschend und überraschend“. Fakt ist: Bis zum 24. März soll der Kreissaal noch offen stehen – ab dann wird es keine echten geborenen Radolfzeller mehr geben und Schwangere müssen nach Singen oder Konstanz ausweichen.